ACP (Autologes Conditioniertes Plasma)

Privatpatienten




Sehr geehrte(r) Patient(in),

bei Ihnen liegt eine der folgenden Erkrankungen vor:


  • leichte bis mittelschwere Arthrose (Grad I-III)
  • Tennisellenbogen (Epikondylitis)
  • Fersensporn (Plantarfasciitis)
  • Springerknie oder „jumpers-knee“ (Patellaspitzensyndrom)

Nachdem bereits diverse andere Therapien zur Behandlung einer der o.g. Diagnosen erfolgt sind, aber leider keine ausreichende Besserung erreicht werden konnte, bieten wir Ihnen die ACP-Spritzentherapie an. Studien haben die Wirksamkeit der ACP-Therapie bei diesen Indikationen bestätigt (www.arthrex.com; =>Orthobiologie;=>autologe Blutprodukte; =>Arthrex ACP-Doppelspritze; =>Themenverwandte Studien).


Hierzu ist es erforderlich, eine Blutabnahme mittels ACP-Doppelspritzensystem vorzunehmen. Anschließend wird das Blut mittels einer Zentrifuge in Plasma und Blutbestandteile getrennt. Das Plasma enthält eine 2-3fache Thrombozytenkonzentration. Thrombozyten werden außerhalb der Blutbahn aktiviert und setzen Proteine, wie z.B. Wachstumsfaktoren, frei. Diese Wachstumsfaktoren scheinen synergistisch zu wirken und unterstützen den Heilungsprozess.


Wesentliche Wirkungen von Wachstumsfaktoren:

  • Einleitung der Proliferation und Differenzierung verschiedener Zelltypen (z.B. Osteoblasten und Chondroblasten)
  • Verbesserung der Matrixbildung (z.B. Kollagen- und Proteoglykanproduktion)
  • Stimulation der Angiogenese und Chemotaxis

Prospekt-und Informationsmaterial steht Ihnen gerne zur Verfügung.
Falls Sie weitere Fragen haben, bitte sprechen Sie uns an.


Infomaterial
Arthrex ACP biologisch
ACP für Profis
Orthopädie & Rheuma
ACP Postoperativ






zurück
.